Ultraschallreinigung mit Becken

Das Wirkprinzip der Reinigung mit Ultraschall basiert auf Kavitation, d.h. Bildung und Auflösung von Dampfblasen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen mit Frequenzen von 20 kHz – 2 MHz. Beim Auftreffen der Druckwellen steigt der statische Druck im Hohlraum. Die Dampfblasen „verpuffen“ schlagartig mit Schallgeschwindigkeit (bis zu 100.000 bar). Diese zyklisch entstehenden und verschwindenden Hohlräume bearbeiten quasi die Oberfläche und reinigen sie damit.

Schmutz und andere Anhaftungen werden äußerst effektiv und nachhaltig gelöst. Der Zusatz von Spezial-Reinigungsmitteln erhöht den Reinheitsgrad um ein vielfaches.

Dieses Verfahren eignet sich insbesondere bei Lampen bzw. Lampenreflektoren da diese hierdurch ihre ursprüngliche Leuchtkraft durch die bessere Abstrahlung der Reflektoren erreichen.

Diese Verschmutzungen können entfernt werden

  • Spuren langer Gebrauchs-/ Hängedauer
  • Spuren von Hitzeeinwirkung / Oxidation
  • Spinnweben
  • Insektenverunreinigungen
  • Staub
  • Flusen
  • Nikotinablagerungen

Folgende Gegenstände können mit dieser Technik behandelt werden

  • Lampen, insbesondere Reflektoren
  • Jalousien
  • Kleinteilen
  • kleinere nicht stomführende Geräte
  • Motorblöcke, Kühler
  • Kugellager, Vergaser
  • Ventile, Düsen
  • Kunststoff-Formwerkzeuge
  • E-Filter, Hydraulikfilter
  • Atemschutzmasken
  • Druckwalzen
  • Holzbearbeitungswerkzeuge
  • Elektronikbauteile
  • Mechanische Mess und Prüfmittel
  • Analysesiebe
  • Technische Glaswaren
  • Uhren, Schmuck, Brillen